7 Tatsachen zum Gesetz der Anziehung

Gesetz der Anziehung

Wenn Sie Ihr Leben verändern wollen und endlich in den Griff bekommen wollen, sollten Sie diese Tatsachen kennen.

Mit diesem Wissen können Sie das Gesetz der Anziehung bewusst anwenden.

Und mit der bewussten Anwendung des Gesetzes der Anziehung können Sie Ihr Leben endlich zu Liebe, Reichtum, Gesundheit und Glück führen.

Die meisten Menschen haben bereits einmal vom „Gesetz der Anziehung“ gehört, und interessiert sich vielleicht dafür, wie dieses wohl für den Menschen und die einzelnen Lebensbereiche funktioniert.

Im englischen Sprachgebrauch heißt das Gesetz der Anziehung übrigens „Law of Attraktion“ oder kurz LOA.

Im Fokus stehen in diesem Zusammenhang vor allem die Gedanken des Menschen.

Es gibt ein Sprichwort, welches besagt: „Du bist, was du isst“. Ebenso gut könnte es auf feinstofflicher Ebene aber auch heißen: „Du bist, was du denkst“.

Außerdem haben Sie bestimmt schon – wie viele Menschen – die Erfahrung gemacht, dass die Gedanken verantwortlich für die Stimmung, in der sich der Mensch befindet und auch für bestimmte Entscheidungen im Leben sind.

Dabei ist es oft gleichgültig, ob es eher um die kleinen oder aber um wichtige Entscheidungen geht.

Wenn wir daran glauben, dass etwas gelingt, dann wird es bestimmt gelingen. Wohingegen wenn wir glauben, dass uns etwas sicher nicht erreichen, es uns schwerlich gelingen wird.

Doch wie können wir alles erreichen, dass wir uns wünschen?

Wichtig ist vor allem, dass der gesamte Vorgang unserer Gedanken an sich bewusst wahrgenommen wird.

So ist der Mensch weniger ein Opfer seiner Stimmungen und seiner unbewussten Gedanken, sondern nimmt die Gestaltung seines Lebens und seines Lebensgefühls selber in die Hand.

Aber nun zu den Tatsachen, die jeder Mensch wissen sollte, wenn er sein Leben nach seinen eigenen Vorstellungen und Wünschen gestalten will:

1. Das Gesetz der Anziehung ist ein universelles Gesetz

Das Gesetz der Anziehung, auch bekannt unter den Bezeichnungen Gesetz der Schöpfung oder Gesetz der Resonanz ist ein universell wirksames Gesetz.

Das bedeutet, es gilt immer und überall – jede Minute, jede Sekunde, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Wirklich jede Sekunde!

Man kann also dem Gesetz der Anziehung nicht entkommen.

Jedoch genau deshalb werden die Menschen in die Lage versetzt, ihr Leben nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten.

Dabei sind der eigenen Kreativität und Phantasie keine Grenzen gesetzt. Laut dem Gesetz der Schöpfung ist alles möglich, wenn unser Unterbewusstsein durch unsere Gedanken entsprechend programmiert wurde.

Jeder Mensch denkt täglich viele tausende Gedanken. Daher ist Mensch jeder letztendlich das, was er den ganzen Tag denkt, bewusst oder unbewusst.

Aber die meisten Gedanken laufen unbewusst ab, es handelt sich z.B. um automatische Programme aus der Kindheit, die aber auch später noch im Erwachsenenalter wirksam sind.

2. Alles, was in unser Leben tritt, ist von uns selbst verursacht

 

Wie innen, so außen, das fasst die Wirkung des Gesetzes der Anziehung mit nur 4 Worten zusammen.

Wir können nur die Dinge und Begebenheiten in unser Leben ziehen, die wir selbst in unserem Inneren kreiert haben.

Aufmerksamkeit bringt Verstärkung.

Und genau das ist es, was vielen Menschen nicht bewusst ist, wenn sie diese Gesetzmäßigkeiten nicht kennen.

Denn Menschen neigen dazu, die Ursache der schlechten Lebensumstände, in denen sie sich vielleicht befinden, der Außenwelt zuzuschreiben.

Wir glauben, dass die Umstände oder andere Menschen Schuld an unserer privaten, beruflichen oder finanziellen Misere sind.

Doch wer das Gesetz der Anziehung und damit deren Gesetzmäßigkeiten kennenlernt und studiert, wird schnell lernen und einsehen, dass jeder Mensch zu 100 Prozent selbst für das verantwortlich ist, was in sein Leben tritt, sei es als Umstand oder Begebenheit.

Die Ereignisse in unserem Leben sind nach dem Gesetz der Resonanz eben nichts anderes, als die verzögerte Reaktion der Inhalte unseres Unterbewusstseins.

Und das Unterbewusstsein ist angefüllt mit den Inhalten der Gedanken, die ein Mensch ständig denkt, ob bewusst oder unbewusst.

3. Gedankenhygiene entscheidet über das Schicksal eines Menschen

 

Ein Mensch wird also zu dem, was er permanent denkt, das ist eine der Kernaussagen des Gesetzes der Anziehung.

Daraus erwächst eine hohe Verantwortung für das Leben, sobald ein Mensch Kenntnis vom Gesetz der Anziehung erlangt hat.

Denn nun kann er sich sicher sein, nicht mehr länger Spielball der Umstände zu sein, sondern sein Leben durch das positive Umprogrammieren der Gedanken selbst in die Hand nehmen zu können.

Dies geschieht durch stetige Fokussierung und Imagination auf die Dinge, die jemand in seinem Leben haben möchte.

Seine Gedanken Stück um Stück zu verändern, ist eine spannende, nie endende Lebensaufgabe.

Alles ist Information, auch feinstofflich, das lehrt schon die Quanten-Physik. Nichts wird zu stofflicher Materie, bevor es nicht gedanklich geformt wurde.

Das Gesetz der Anziehung lehrt uns also, genau darauf zu achten, was wir denken und vor allem die Aufmerksamkeit niemals auf Dinge zu richten, die wir in unserem Leben nicht haben wollen.

Denn sonst werden genau diese unangenehmen Dinge im Leben verstärkt, obwohl man das ja eigentlich gar nicht will.

 

4. Uns geschieht stets nach unserem Glauben

 

Wer innerlich an Armut denkt, wird Armut in sein Leben ziehen, umgekehrt muss ein Reichtum visualisierender Mensch auch materiell reich werden, so das Gesetz der Anziehung.

Gleiches zieht Gleiches an, Ähnliches tritt mit Ähnlichem in Resonanz.

Deshalb ziehen wir auch immer die Menschen in unser Leben, die mit uns in Resonanz gehen.

Gedankenhygiene ist also für jeden eine hohe Eigenverantwortung, denn auch Gedanken sind wirksame Kräfte, mit denen die eigene Umwelt geformt werden kann.

Mit diesem Wissen um die Kraft der Gedanken kann jeder sein Leben von heute auf morgen völlig neu ausrichten.

Es ist die Verantwortung jedes Menschen, die Verantwortung für seine Gedankeninhalte zu übernehmen, indem zielgerichtet positiv gedacht und negative Gedankenschleifen vermieden werden.

Bei der Quanten-Resonanz finden Sie viele wertvolle Hinweise und Anleitungen, wie die Kontrolle über die eigenen Gedanken zurückerlangt werden kann.

Das eröffnet im Leben völlig neue Perspektiven. Denn wenn sich das Leben eines Menschen ändern soll, muss er sich erst selbst im Inneren verändern.

 

5. Mit Gedankenkraft kann man das eigene Leben gestalten

 

Was sich zunächst vielleicht zu utopisch oder zu einfach anhört, ist eigentlich eine leicht nachvollziehbare Tatsache.

Denn es geht um das Unterbewusstsein.

Ein einfacher Test beweist, dass es funktioniert. Das Unterbewusstsein ist quasi ohne Meinung, wenn wir tagtäglich etwas suggeriert bekommen, glauben wir es irgendwann.

Die Familie prägt, die Bekannten, der Partner. Sagt jemand im Fernsehen, dieser Mensch ist aber schön, glauben wir es oftmals, auch wenn wir es vielleicht selber gar nicht finden.

So verhält es sich mit vielen Dingen im Leben. Das Wort „nicht“ kennt das Unterbewusstsein jedoch nicht.

Aber nun zum Test:

Sagt man Ihnen, denken Sie nicht an einen lila Elefanten! Welches Bild taucht wohl unweigerlich daraufhin auf?

.

.

.

.

 

Richtig, das eines lila Elefanten.

 

Dies projiziert unser Unterbewusstsein sozusagen vor unserem inneren Auge.

Nun ist es also wichtig, die Gedankenkraft positiv zu nutzen. So funktioniert das Gesetz der Anziehung.

Begibt man sich in den Bereich der Quantenphysik, ist der gesamte Prozess sogar ziemlich einleuchtend.

6. Bewusstes Denken kann man lernen

 

Was wir denken, ziehen wir unweigerlich in unser Leben, sei es früher oder später.

Natürlich spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle, wenn es darum geht, das eigene Leben zu kreieren.

Diese Faktoren umfassen auch unsere Blockaden, Widerstände, Prägungen und Glaubenssätze. Durch diese werden unbewusst auch Schwingungen an das Universum geschickt, die wir gar nicht verhindern können.

Dies gilt es in einem größeren Kontext alles zu berücksichtigen, auch wenn wir dabei sind, positiv zu denken, um entsprechend positive Dinge in unser Leben zu ziehen. Der Mensch denkt am Tag unzählige Dinge. Das Meiste davon einfach unbewusst.

Nun gilt es zunächst, sich dieser Gedanken erst einmal bewusst zu werden.

Dies gilt vor allem für immer wiederkehrende Gedanken, also hartnäckige Gedankenmuster.

Wer Achtsamkeit übt, kann jeden Tag ein Tagebuch führen oder aber kleine Zettel parat haben, auf denen die hartnäckigsten Gedankenmuster aufgeschrieben werden können.

Schließlich können diese nach und nach in positive Gedanken umgewandelt werden. Auch wenn wir selbst zunächst nicht dran glauben, wir erzählen es uns einfach selber und werden staunen, wie es funktioniert. Und das sogar ziemlich schnell.

7. Übung macht den Meister

 

Die richtigen Gedanken bewusst in seinem Kopf zu erzeugen, ist gar nicht so einfach, aber Übung macht auch hier den Meister und schon bald stellt sich ein gewisser Automatismus ein.

Das Gesetz der Anziehung wirkt, immer und überall, ob wir nun dran glauben oder nicht.

Dabei ist es gleichgültig, um welche Lebensbereiche geht, etwa in der Liebe, in finanziellen Angelegenheiten bzw. Fülle, Kinderwunsch, Lebensaufgabe, Gesundheit, Familie usw.

Besonders die beiden großen Bereiche wie die Liebe sowie Reichtum und Fülle haben sehr mit den eigenen Gedanken zu tun.

Wir können hier weiter das Opfer spielen oder unser Leben selber in die Hand nehmen. Die bewusste Anwendung des Gesetzes der Anziehung hilft dabei ebenfalls.

In diesem Sinne wünsch ich eine spannende Entdeckungstour zu Ihrem Inneren!

Von Herzen

 

 

 

 

Und hier die Facebook-Kommentare

2 Comments

  • Matthias Dressel

    Reply Reply 12. März 2016

    Hallo Frau Wallis

    Habe gerade die 7 Tatsachen zum Gesetz der Anziehung gelesen.
    Sehr schön zu lesen und genau beschrieben was einen
    oftmals ausbremst.
    Freue mich schon auf unser nächstes treffen.

    Wünsche ein schönes Wochenende und verbleibe
    mit den besten Grüßen

    Matthias Dressel

  • Birgit K.

    Reply Reply 18. Januar 2017

    Hallo,
    Ich habe mir die7Tatsachen in mein Wunsch -Buch geschrieben um sie immer wieder mal zu lesen mit Aufmerksamkeit und Achtsamkeit.
    Danke dafür,
    Birgit K.

Leave A Response

* Denotes Required Field